Wassermanagement

Wassermanagement

Ökologisch und Nachhaltig
 

GreenLife - ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und Wartung von innovativen und hochwertigen Wassermanagement-Systemen für Wohn- und Gewerbebauten, Sportanlagen, Hotels und Bürogebäude. GreenLife arbeitet eng mit Architektur- und Planungsbüros zusammen und setzt sich generell für die Nutzung von Regenwasser als ökologisch und ökonomisch sinnvolle Alternative ein.

Die intelligenten Anlagen zur Aufbereitung von „Grauwasser“ können überall dort eingesetzt werden, wo keine Trinkwasserqualität erforderlich ist, d.h. zur Wiederverwendung von biologisch aufbereitetem und entkeimten Wasser u.a. aus Duschen, Handwaschbecken- und Badewannenabläufen für den erneuten Einsatz von Toilettenspülungen, Waschmaschinen und Reinigungsarbeiten sowie zur Gartenbewässerung.

smarte Anlagentechnik

  • indoor und outdoor Varianten
  • zur Kombination mit Regenwasser-Nutzungsanlagen geeignet
  • Fernüberwachung
  • Monitoring

DIE GREENLIFE GMBH

EINE GELEBTE PHILOSOPHIE
 

Wir handeln in unserem Unternehmen so umweltbewusst wie möglich.

Die Dächer unserer Gebäude fangen das Regenwasser auf und es wird in unterirdischen Kunststoffspeichern aufbereitet und gelagert. Damit leben wir mit einer autarken, dezentralen Wasserversorgung. Die Wasserversorgung im Büro als auch in der Produktion erfolgt also ausschließlich über aufbereitetes Regenwasser, unsere Toiletten werden teilweise mit recyceltem Grauwasser gespült. Das auf unseren Flächen anfallende Niederschlagswasser wird so weit wie möglich vor Ort belassen.

Wir versuchen so klimaneutral wie möglich zu produzieren. Der Wärmebedarf für die Heizung der Gebäude wird gedeckt aus überschüssiger Wärme aus der Produktion oder aus einer Heizung, die der Luft die Wärme entzieht.

Die Firma befindet sich im Trinkwasserschutzgebiet.

Was wir tun:
  • wir verwenden für die Produktion soweit wie möglich recycelten Kunststoff (Polyethylen)
  • ansonsten setzen wir das umweltfreundliche Polyethylen als Neuware ohne Zusatz von Weichmachern bzw. anderen umweltbelastenden Stoffen ein
  • die Maschinen arbeiten nach neuesten Standards und sehr energieeffizient
  • technologisch bedingte Kunststoffreste werden im Produktionsprozess aufbereitet (gemahlen) und wiederverwendet
  • wir nutzen die bei der Produktion entstehende Wärme, um unsere Hallenböden zu heizen
  • unser Prozesswasser wird aus Regenwasser gewonnen
  • unsere Toiletten werden mit recyceltem Grauwasser oder Regenwasser gespült

GreenLife – Ihr Spezialist der Kunststoffverarbeitung verwendet zur Zeit drei unterschiedliche Produktionsverfahren. Je nach Anspruch an das Produkt und an die Menge der herzustellenden Teile werden folgenden Verfahren eingesetzt:

  • Rotationssinterverfahren
  • Extrusionsblasformen
  • Spritzgießen

GreenLife – weitere Kompetenzen liegen in der Entwicklung, Produktion und Beratung innovativer und hochwertiger Wassermanagement-Systeme, dazu fließen folgende Fachgebiete ein:

  • Produktentwicklung
  • Engineering / Konstruktion
  • Projektplanung und -begleitung

VOLUMENTANKS GVT

 

  • einfaches Handling und schnelle Installation
  • höchste Stabilität
  • optionales Zubehör für PKW- und LKW-Befahr- barkeit
  • Varianten von 11,7 bis 99,8 m3
  • installiertes Zubehör, wie z.B. Biovitor(en), Pumpentechnik



    R&I FLIEßSCHEMA

VOLUMENTANKS GVT

 

Die Volumentanks GVT werden aus hochwertigem Polyethylen hergestellt und sind in verschiedenen Varianten und zusätzlichen Optionen erhältlich:

  • Regenwasser-Rückhaltung / Retention
  • Löschwassertanks
  • Abscheidesysteme
  • Abwassersammeltanks
  • für die Installation von Kläranlagen /- technik
  • zur Lagerung von Kühl- und Prozesswasser

BIOVITOR

 

Legende:
  1. Regenwasserzulauf
  2. Deckel, verschraubbar
  3. Biovitor-Behälter aus 100% umweltfreundlichem Polyethylen
  4. Überläufe in die Zisterne / den Tank
  5. Zulaufberuhiger
  6. mineralisierte Reststoffe setzen sich am Boden ab
  7. Schaumstoff zur Erweiterung des Aufwuchsraumes der Mikroorganismen für optimale Reinigungsbedingungen
  8. Bio-Aktionsraum für den Abbau organischer Bestandteile

Der Biovitor reinigt Regenwasser mittels biologischem Wirkprinzips, patentierter Regenwasserfilter. Perfekt dimensionierte und prozessoptimierte Größenverhältnisse der Kammern und Durchlässe gewährleisten optimale biologische Abläufe mit höchstem Wirkungsgrad.

überzeugende Argumente:

  • hoher Wasserertrag, es geht kein Regenwasser aufgrund von verschmutzten Filtern verloren
  • erfordert nur gelegentliche Wartung (alle 10 Jahre)
  • einfach nachzurüsten
  • keine auszutauschenden Teile
  • mehr als 20 Jahre Erfahrung
  • mehr als 5.000 Biovitoren installiert

BIOVITOR

 

BIOVITOR DN 150

  • Einsatzbereich: tankintern
  • Zulauf: DN 150
  • Max. Anschlussfläche (m2) bei max. 300 l(s/ha): 340
  • Art.-Nr.: G0002975

BIOVITOR DN 200

  • Einsatzbereich: tankintern
  • Zulauf: DN 200
  • Max. Anschlussfläche (m2) bei max. 300 l(s/ha): 700
  • Art.-Nr.: G0002889

BIOVITOR DN 250

  • Einsatzbereich: tankintern
  • Zulauf: DN 250
  • Max. Anschlussfläche (m2) bei max. 300 l(s/ha): 1200
  • Art.-Nr.: G0002976

BIOVITOR DN 300

  • Einsatzbereich: tankintern
  • Zulauf: DN 300
  • Max. Anschlussfläche (m2) bei max. 300 l(s/ha): 2200
  • Art.-Nr.: G0002977

GRAUWASSERNUTZUNGSANLAGEN

HOHE SICHERHEIT DURCH PATENTIERTES VERFAHREN
 

Nachhaltiges GreenLife- Wassermanagement

Regenwassernutzung und / oder die mehrfache Nutzung von Teilen der Abwässer, z.B. dem Grauwasser, hilft deutlich bei der Senkung der ständig steigenden Wasser- und Abwasserkosten. Grauwasser ist Abwasser des Bereiches der Körperhygiene aus Handwaschbecken, Badewannen und Duschen und ist demzufolge eine nahezu unerschöpfliche Ressource, während Regenwasser uns zusätzlich zur Verfügung steht. Das Grauwasser ist gering verschmutzt, frei von Fäkalien, Fett- und Feststoffen und nur gering bakteriell belastet. Es wird mit Hilfe eines separaten Leitungsnetzes erfasst und evtl. zusammen mit aufbereitetem Regenwasser wieder verteilt.

Wirkprinzip der GreenLife Grauwassernutzungsanlagen

Die angewendete BioMembranfilter-Technologie garantiert mit seiner Barrierewirkung eine vollständige Separation der Biomasse von dem gereinigten Grauwasser. Somit kann ein Klarwasser frei von Feststoffen und ein vollständiger Bakterien- und Virenrückhalt, mit einer Rückhaltung von fast 100 %, erzielt werden. Der Gesamtreinigungsprozess setzt sich aus der biologischen Reinigung und der Ultrafiltration (MBR-Membranbioreaktor) zusammen und wird danach im Klarwasserbehälter gespeichert bzw. in den Regenwasserspeicher geleitet.

Einsatzorte für Grauwassernutzungsanlagen:

  • Hotels/Pensionen
  • Wohnheime/Jugendherbergen/Campingplätze
  • Sportstätten
  • Schwimmbad- und Saunabetriebe
  • Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Industrie und Gewerbe

Resultat:

Es wird ein hochwertiges, hygienisch unbedenkliches Betriebswasser erzeugt und ist somit ganz besonders geeignet für:

  • Toilettenspülung
  • Gartenbewässerung
  • Reinigungszwecke
  • Wäsche waschen

GRAUWASSERNUTZUNGSANLAGEN

HOHE SICHERHEIT DURCH PATENTIERTES VERFAHREN
 

Das Herzstück der Grauwassernutzung: Der patentierte Membranfilter

Der Wartungsaufwand ist außerordentlich gering: Einmal jährlich Kontrolle der Funktion der Anlagenteile - ggf. einfache Rückspülung des Membranfilters. Der Membranfilter kann über Jahre Grauwasser zu sauberem hygienischen Brauchwasser aufbereiten.

GRAUWASSERNUTZUNGSANLAGEN

HOHE SICHERHEIT DURCH PATENTIERTES VERFAHREN
 

GWI 10.2-10.000

  • Tagesleistung: 10 m3
  • Sedimentation: 4.000 l
  • Belebung: 8.000 l
  • Filtration: 4.000 l
  • Servicewasser: 4.000 l
  • Art.-Nr.: G0003771

GWI 20.2-20.000

  • Tagesleistung: 20 m3
  • Sedimentation: 4.000 l
  • Belebung: 12.000 l
  • Filtration: 8.000 l
  • Servicewasser: 8.000 l
  • Art.-Nr.: G0003905

GWI 25.2-25.000

  • Tagesleistung: 25 m3
  • Sedimentation: 4.000 l
  • Belebung: 16.000 l
  • Filtration: 8.000 l
  • Servicewasser: 8.000 l
  • Art.-Nr.: G0003906
  • Layout einschließlich Maßzeichnung
  • R&I Fließschema
  • CAD-basiertes Projektmanagement
  • Planung des Systems in den Anlagenraum
  • Anbindungen ans Gebäudeleitmanagement
  • Layout der Pumpenanlagen / -komponenten
  • Trinkwasser-Nachspeisung

GRAUWASSERNUTZUNGSANLAGEN

HOHE SICHERHEIT DURCH PATENTIERTES VERFAHREN
 

Steuerung

  • hochwertige Steuerschränke
  • Anbindung an die Gebäudeleittechnik möglich
  • Fernsteuerung
  • sehr effiziente Belüfterpumpen
  • Fernwartung – Anleitung auf mobilen Endgeräten
  • Monitoringoptionen

ANGEPASSTE SONDERBAUTEN

realisiert 2017 in Zakopane (Polen)

20 m3 pro Tag Grauwasser- Recycling-Anlage

  • Sedimentation und Belebung wurden in einem bestehenden Betontank installiert
  • Gestaltung der Trennwand zwischen beiden Kammern
  • Layout der Belüftungssysteme
  • Filtrations- und Servicewassertanks sind als Kellertanks im direkt angrenzenden Technikraum untergebracht

KOMBINIERTE SYSTEMLAYOUTS

INSTALLATIONEN IM GEBÄUDE
 

Kombination von Wasserquellen

  • Bilanz von Wasserquellen und der Wiederverwendung von gesammeltem / aufbereitetem Wasser
  • Kombinationen von Regen-, Grau- und Abwassersystemen
  • Optionen der Installation – innen / unterirdisch
  • große Auswahl an Kellertanks und Erdtanks

Grauwasser-Recycling-Anlage 10.000 l/d (GWI 10.2-10.000) - indoor
kombiniert mit
Regenwasser-Nutzung: 6 Kellertanks 4.000 l / GKT 4.0 mit insgesamt 2 Biovitoren DN 200

KOMBINIERTE SYSTEMLAYOUTS

INSTALLATIONEN AUßERHALB DES GEBÄUDES (UNTERIRDISCH)
 

Grauwasser-Recycling-Anlage 7.500 l/d (GWI 7.2-7.500) - outdoor
kombiniert mit
Regenwasser-Nutzung: 2 Volumentanks 47.000 l / GVT 47.0 mit insgesamt 3 Biovitoren DN 200

INSTALLATIONEN INNER- UND AUßERHALB DES GEBÄUDES

Grauwasser-Recycling-Anlage 10.000 l/d (GWI 10.2-10.000) - indoor
kombiniert mit
Regenwasser-Nutzung: 2 Volumentanks 47.000 l / GVT 47.0 mit insgesamt 3 Biovitoren DN 200

HYBRID-MANAGER

 

Hybrid-Manager

Hybridmanager kommen immer dann zum Einsatz, wenn verschiedene Betriebswässer (z.B. Regenwasser und gereinigtes Grauwasser oder Regenwasser aus verschiedenen Erdtanks) aus unterschiedlichen Behältern zu einem zentralen Ort geführt und gesammelt werden und von dort mittels einer Druckerhöhungsanlage in ein Betriebswasserleitungssystem von Gebäuden gepumpt werden sollen.

Ebenso können sie notwendig werden, wenn die Ansaugstrecke für Saug- und Druckpumpen ungünstige geodätische Verhältnisse hat oder zu lang ist. Für hohe Betriebssicherheit sorgen die robusten Schwimmerschalter im Hybridbehälter sowie die integrierte Trinkwasser-Nachspeisung.

Im Lieferumfang

  • Hybridbehälter
  • inkl. Trinkwasser-Nachspeisung nach DIN EN 1717 (Ansteuerung über Schwimmerschalter)
  • GUP 46 mit Trockenlaufschutz und schwimmender Ansaugung als Zubringerpumpe
  • Anschluss 1 1⁄4“ oben am Hybridbehälter für Zulauf der Zubringerpumpe
  • Anschluss 1 1⁄4“ unten am Hybridbehälter für Druckerhöhungsanlage
  • Anschluss 1 1⁄4“ unten am Hybridbehälter für Kugelhahn zur Entleerung
  • Siphon als Notüberlauf

Art.-Nr.:

  • GHM 0.14: G0002985
  • GHM 0.35: G0002986
  • GHM 0.50: G0002987
  • GHM 1.25: G0002988
  • GHM 4.0: G0003886

REGENWASSERZENTRALEN

 

Regenwasserzentralen

Die Regenwasserzentrale - die All-in-One-Regenwasserzentrale sorgt für den sicheren, energiesparenden Betrieb der Regenwasseranlage und übernimmt zuverlässig alle Überwachungsaufgaben. Das modulare Konzept der Regenwasserzentrale mit seiner frei programmierbaren Steuerung ermöglicht eine optimal auf die jeweilige Anlage und den Verwendungszweck zugeschnittene Konfiguration.

optionale Funktionen:

  • Schnittstelle für Gebäudeleittechnik
  • Fernüberwachung und -wartung
  • Steuerung und Überwachung von Peripheriegeräten, z.B. Hebe- und Beregnungsanlagen
  • Erfassung der Volumenströme
  • Überwachung der Wasserqualität

Ausstattungsmerkmale:

  • KIM! Steuerung– das intelligente Management
  • Digitalanzeige für alle Messwerte und Parameter
  • in 230 V und 400 V Version erhältlich
  • modulares Design
  • DIN- und DVGW-konforme Trinkwasser-Nachspeisung
  • PLUG-IN Komponenten – für eine schnelle und einfache Montage
  • vollautomatischer Betrieb
  • kompakt und vormontiert

Sonderausführungen

Wir freuen uns auf Ihre spezifischen Projektanforderungen!

LÖSCHWASSERTANKS

 

Löschwassertanks

Die GreenLife Löschwassertanks GLWT eignen sich für unterirdische Lagerung / Bevorratung von Feuerlöschwasser und sind aus hochwertigem Polyethylen gefertigt, inklusive Dom DN 800 und 2 vormontierten Anschlüssen DN 100 (optional bis DN 300). Die Löschwassertanks entsprechen der DIN 14230 für die vom zentralen Versorgernetz unabhängige Versorgung mit einer oder mehreren Löschwassersauganschlüssen.

Die GreenLife Löschwassertanks zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • in den Größen von 11.700 bis 99.800 Litern verfügbar
  • einfaches Handling – aufgrund von vorinstallierten Komponenten
  • Domschacht DN 800 inklusive Aluminium-Leiter für den schnellen Ein- bzw. Ausstieg
  • alternativ: LKW-befahrbar bis SLW 30
  • komplettes Produkt- bzw. Projektmanagement – gerne erstellen wir Ihnen eine individuelle und lösungsorientierte Auslegungen für Ihre Projekte

Ausstattungsmerkmale:

  • Saugrohr DN 125 (eingeschweißt)
  • Anti-Wirbelplatte
  • Löschwasser-Sauganschluss Form A nach DIN 14244 (Überflur - mit Peilstutzen)
  • Flanschanschluss DN 100 (Druckstufe PN 10/16)
  • Abgang mit A-Festkupplung aus Aluminium-Legierung
  • einschließlich A-Blindkupplung mit Kette
  • Entlüftung DN 100

Sonderausführungen

Wir freuen uns auf Ihre spezifischen Projektanforderungen!

Referenz



Radisson Blu Hotel

 

Grauwasser-Anlage

Radisson Blu ist eine Marke der Radisson Hotel Group im Vier- bis Fünf-Sterne-Bereich, die ca. 400 Hotels in Europa, Afrika, Asien und Nordamerika betreibt.

Im Juni 2019 wurde das neue Radisson Blu Hotel & Residences in Zakopane, Polen, eröffnet. Im traditionellen Zakopane-Stil errichtet, verfügt das nachhaltig orientierte Luxushotel der Radisson Gruppe am Fuße des Tatra Gebirges über 158 Zimmer und Suiten sowie 68 Appartement im skandinavischen Stil.

www.radissonblu.com

Projektanforderung

Das Luxushotel hat sich zum Ziel gesetzt, den Ressourcen-verbrauch, insbesondere von Wasser, zu reduzieren. Zudem befindet sich der Neubaukomplex mitten in einem naturbelassenen Gebirgskurort, in dem Wasser eine kostbare Ressource und die kommunale Wasserzufuhr vor Ort begrenzt ist. Die Investition in eine Grauwasseranlage war bereits in der Bauplanung wichtiges Kriterium.

Projekt-Partner

Die 20 m3-Grauwasser-Anlage Anlage wurde in Kooperation mit dem polnischen Partner GreenWater Solutions eingebaut.

Realisierung

  • 20 m³/Tag Grauwasser-Recycling-Anlage
  • Anlagenfläche: 50 Quadratmeter
  • Versorgung des Hotels mit seinen 158 Zimmern und Suiten sowie 68 Appartements
  • Derzeit eine der größten Grauwasseraufbereitungsanlagen in Polen
  • Besonderheit: in die Anlage musste ein bereits bestehender Betonspeicher integriert werden
  • Installation der ersten beiden Behandlungsstufen - Sedimentation und Belebung - im Betontank
  • Ultrafiltration und Speicherung des aufbereiteten Servicewassers in 4.000 Liter Kellertanks

Referenz



Atrium II

 

Grauwasser-Anlage

SKANSKA AB

Skanska ist ein multinationales Bau- und Projektentwicklungsunternehmen mit Sitz in Schweden. Das Unternehmen ist in Skandinavien, Großbritannien, Polen, Tschechien, den USA und in Lateinamerika tätig.

Die Büroimmobilie mit einer Mietfläche von insgesamt mehr als 20.000 Quadratmetern befindet sich am lebhaften Wirtschaftsstandort ONZ Rondabout im Stadtzentrum Warschaus und verfügt über eine exzellente Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.

Projektanforderung

Nachhaltigkeit & Innovation Hand in Hand - Das Gebäude sollte über modernste technische Lösungen verfügen, um den Wasser- und Energieverbrauch zu senken. Bereits im Vorfeld hat der Bürokomplex eine LEED Platinum Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) erhalten.

Projekt-Partner

GreenWater Solutions, GWS Polen

Realisierung

  • Projektzeitraum: 2016
  • 10 m³/Tag Grauwasser-Recycling-Anlage
  • kombiniert mit einem 40 m³ Regenwassertank - integriert in die Gebäudefassade
  • Die Anlage wurde über zwei Ebenen verbaut
  • Platzierung der Tanks für Sedimentation, Belebung und Filtration im Stockwerk -3
  • Auf Ebene -4 Klarwassertanks sowie Installation eines Kellertanks 4.000 l mit Biovitor DN 200 für die Nachspeisung von Regenwasser

Referenz



Tiermedizinische Zentrum für Resistenzforschung

 

Löschwasser-Anlage

Das Tiermedizinische Zentrum für Resistenzforschung (TZR) ist ein überregional und international agierendes Forschungszentrum an der Freien Universität Berlin, in dem infektionsmedizinische Grundlagenforschung, Hygienefächer und tiermedizinisch-klinische Fächer vereint mit Frage-stellungen der Resistenzforschung bearbeitet werden.

TZR Berlin

Projektanforderung

Auf dem Campusgelände Düppel in Berlin Steglitz-Zehlendorf sind große Teile des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin angesiedelt. Auch das neue TZR wurde dort errichtet.

Brandschutz & Sicherheit:
Gewährleistung einer angemessenen Löschwasserversorgung auf dem neuen TZR Gelände (Objektschutz). Die Versorgung mit Löschwasser war über das städtische Leitungsnetz nicht darstellbar, da die entsprechenden Leitungsquerschnitte am Standort nicht gegeben sind. Daher wurde eine sichere und praktikable Alternative notwendig.

Realisierung

  • Projektzeitraum: 2018
  • Bevorratung von Löschwasser durch Einbau von 2 Löschwassertanks GLWT 99.8
  • Gesamtnutzvolumen von 192,90 m³
  • Ausgestattet mit 2 Entnahmestellen

Projekt-Partner

LAGUS GmbH

VIDEOS

 

MEDIA